19. Lauterbacher Kinderfasching

Der Start ins Veranstaltungsjahr des Landlustvereins war mit dem Winterfeuer gemacht und gerade einmal 10 Tage später lud der Landlustverein am 5. März zum Kinderfasching in den Jugendclub ein.

Schon weit vor 16.16 Uhr bildete sich vor dem Jugendklub eine lange Schlange. Einen solchen Ansturm auf die Faschingsveranstaltung hatten wir schon lange nicht mehr, machte Udo Schmidt deutlich, der die Kinder am Einlass über die Rutsche in das bunte Treiben schickte.

Unzählig viele Kinder, gemeinsam mit ihren Muttis, Vatis, Omas oder Opas nutzen die Gelegenheit diese Kinderfaschingsfeete pur zu erleben. Begrüßt wurden natürlich nicht nur Kinder aus Lauterbach, sondern auch aus den umliegenden Gemeinden.

Nach einem mehrfachen Ruf der Kinder „Hallo Mäuse“, „Hallo Mäuse“ eröffneten die beiden kuschligen Lieblinge das bunte Treiben mit einer Polonaise. Die lustige Kinderparty, die bereits zum 19. Mal unter der Regie des Landlustvereins von 16.16 Uhr bis 18.18 Uhr stattfand war in diesem Jahr mehr als gut besucht.

Pommes, Wiener Würstchen und Limo gab es in gewohnter Weise für die Kinder wieder kostenlos. Volles Programm für Udo Schmidt der am heiß begehrtes Objekt, der Kinderrutsche, alle Hände voll zu tun hatte um den Kindern ein Unfallfreies Rutschen zu gewährleisten.  Wie ein Magnet wirkten Angelika, Heidi und Petra wenn sie mit ihren kleinen Geschenke Kisten sich unter die Narrenschaar mischten. Beim verteilen der vielen schönen Preise waren die Kinder kaum zu halten, aber man hatte für jedes Alter passend etwas dabei und konnte so viele Kinderaugen zum strahlen bringen.

Für fetzige Stimmung sorgen natürlich auch immer wieder die zwei neckischen Mäuse, unter denen sich Stefanie Zergiebel und Chris Mittag versteckt hatten. Sie tanzten gemeinsam mit den Kindern und natürlich auch mit den Eltern die meist ebenfalls schön Kostümiert waren.

Rundum eine gelungene Sache konstatierten die Mitglieder des Landlustvereins. Viele der Eltern dankten auch mit netten Worten den Organisatoren, denn wo bekommt man heute noch etwas kostenlos bekam man des Öfteren zu hören.

________________________________________________________________________________________________

15. Kinderfasching am 17. Februar in Lauterbach

Wie auch in den vergangenen Jahren setzte am Faschingsdienstag, 17. Februar, eine reine Völkerwanderung in Richtung Lauterbacher Jugendclub ein, wo sich wieder viele Kinder, gemeinsam mit ihren Muttis, Vatis, Omas oder Opas zur Kinderfaschingsfeete einfanden. In den zwei Stunden gab es Fasching pur zu erleben. Begrüßt wurden natürlich nicht nur Kinder aus Lauterbach, sondern auch aus den umliegenden Gemeinden.
Traditionell eröffneten die beiden Mäuse das bunte Treiben mit einer Polonaise. Die lustige Kinderparty, die bereits zum 15. Mal unter der Regie des Landlustvereins von 16.16 Uhr bis 18.18 Uhr stattfand war wieder sehr gut besucht. Man konnte nicht nur Gäste aus Lauterbach, Dänkritz und Neukirchen Begrüßen, sondern auch kleine und große Narren aus Crimmitschau und anderen Umlandgemeinden.
Pommes, Wiener Würstchen und Limo gab es in gewohnter Weise für die Kinder wieder kostenlos. Die Kinderrutsche war wieder ein heiß begehrtes Objekt an dem Heidi und Petra alle Mühe hatten um den Kindern ein Unfallfreies Rutschen sicher zu stellen. Wie ein Magnet wirkten Bärbel, Angelika, Hartmut und Jens wenn sie mit ihren kleinen Geschenke Kisten sich unter die Narrenschaar mischten. Beim verteilen der vielen schönen Preise waren die Kinder kaum zu halten, aber man hatte für jedes Alter passend etwas dabei und konnte so viele Kinderaugen zum strahlen bringen.
Für fetzige Stimmung sorgen natürlich die zwei neckischen Mäuse, unter denen sich die Vereinsmitglieder Uwe und Thomas versteckt hatten. Sie tanzten gemeinsam mit den Kindern und natürlich auch mit den Eltern die meist ebenfalls schön Kostümiert waren.
Rundum eine gelungene Sache Konstatierte der Vereinsvorsitzende Roland Wagner nach der Veranstaltung. Viele der Eltern dankten auch mit netten Worten den Organisatoren, denn wo bekommt man heute noch etwas kostenlos bekam man des Öfteren zu hören.
In diesem Jahr wird man vermutlich wieder kein Nachtrodeln, wegen Schnee und Frostmangel, durchführen können. Aber das nächste Highlight steht schon fest im Plan der Vereinsmitglieder. Am 28. August findet in Lauterbach wieder das Traditionelle Seifenkistenrennen statt. Dazu erwartet man wieder viele Teilnahemer, da man sich wieder am MDC (Mittel-Deutschland-Cup) beteiligt. Natürlich wird es wieder ein Nachtrennen.
Übrigens, wer Lust und Laune hat den Verein zu unterstützen, ob als Mitglied oder als Helfer könne sich jederzeit mit dem Vereinsvorsitzenden Roland Wagner (03762/704342) in Verbindung setzen.
Infos über das Vereinsleben und die Aktivitäten zu den ver-schiedenen Veranstaltungen kann man sich auch auf der Inter-netseite des Vereines unter www.landlustverein.de ansehen.

Back to Top