4. Lauterbacher Winterfeuer

Mit solch einen Ansturm auf die Bastelstraße für die Lampions hatten weder die Verantwortlichen von der Lauterbacher Jugendfeuerwehr noch vom Landlustverein gerechnet. Weit über 30 Kinder nutzen das Angebot für den Lampion- und Fackelumzug, zum nunmehr 4. Lauterbacher Winterfeuer am 8. Februar, sich selbst einen kleinen Lampion zu Basteln. Unterstützt von den Eltern oder Großeltern und natürlich unter Anleitung der Mitglieder der Lauterbacher Jugendfeuerwehr und des Landlustvereins waren die Kinder mit Freude dabei. Kurz vor 19.30 Uhr setzte sich der Umzug durchs Dorf in Bewegung und man konnte dabei viele strahlende Kinderaugen sehen die sich über ihren kleinen selbstgefertigten Lampion freuten. Für die etwas größeren Kinder hatte der Landlustverein auch wieder kostenlos Fackeln bereitgestellt.

Außer der Bastelaktion hatte der Landlustverein noch ein zweites Highlight für die Kinder parat, nämlich eine Modelleisenbahnanlage. An dieser Anlage konnten die Kinder alles selbst machen. Ob Weichen stellen oder die Lokomotiven mit anderen Wagen bestücken, es machte allen Spaß. Natürlich war das von zwei Mitgliedern der Neukirchner Modellbahnfreunde betreute Objekt auch für so manchen Vati und Opa interessant.

Glück hatte man natürlich mit dem Wetter, denn das Sturmtief Sabine war noch weit genug entfernt. Das Flair der Verkaufsstände und der beiden Hütten, die mit Biertischgarnituren ausgestattet waren, war recht gemütlich und es fanden sich viele die in geselliger Runde wieder mal einen Plausch machen konnten. Reißenden Absatz gab es bei den wärmenden Getränken, Kinderpunsch und Tee für Kinder und natürlich Glühwein und Grog für die Erwachsenen waren gefragte Artikel.

Wer doch etwas fröstelte konnte sich am großen Feuerring oder an einer der 3 aufgestellten Feuerschalen erwärmen.

Erfreulich war, dass auch viel Gäste aus den umliegenden Gemeinden dem Winterfeuer einen Besuch abstatteten. Natürlich wäre es auch schön gewesen wenn wir, nach 2017, in diesem Jahr wieder mal ein Nachtrodeln hätten veranstalten können. Aber wenn das Wetter nicht mitspielt lässt sich das nicht ändern. Vielleicht gibt es aber auch da mal noch eine Lösung…. 😉

 

3. Lauterbacher Winterfeuer

Auch die dritte Auflage des Lauterbacher Winterfeuers war eine gelungene Veranstaltung die viele Gäste anlockte. Nicht nur Lauterbacher, Neukirchner und Dänkritzer fühlten sich hier wohl, sondern auch viele Crimmitschauer und selbst Fraureuther konnte man begrüßen.

Wettermäßig hatte man wieder mal Glück, die Sonne schien bis in die Nachmittagsstunden und als es am Abend etwas kühler wurde konnte man sich schon an den verschiedenen Feuerstellen aufwärmen.

Eingelöst wurde auch ein Versprechen, welches man im letzten Jahr den Kindern gemacht hatte als man Lampions verteilte. Dieses Mal gab es dazu auch einen kleinen Lampionumzug, der bei allen gut ankam.

Das Flair der Verkaufsstände und der beiden Hütten, die mit Biertischgarnituren ausgestattet waren, war recht gemütlich und es fanden sich viele die in geselliger Runde wieder mal einen Plausch machen konnten.

Reißenden Absatz gab es bei den wärmenden Getränken, Kinderpunsch und Tee für Kinder und natürlich Glühwein und Grog für die Erwachsenen waren gefragte Artikel. Angelika und Uwe, sowie Petra und Mario, die für diese Aufgabe verantwortlich waren, hatten alle Hände voll zu tun. Über lange Weile konnten sich auch Simone und Lydia nicht beklagen, denn die Roster und Steaks waren gefragte Leckerbissen.

Back to Top