Nachdem uns Corona wie vielen anderen Vereinen auch 2020 vieles vermasselt hat, steht auch das Jahr 2021 bis jetzt nicht viel besser zu Buche!


Das Winterfeuer und der Kinderfasching mussten ausfallen und auch der Termin für das Seifenkistenrennen steht noch auf der Kippe. Ob wir das als Verein durchführen können wird sich in den nächsten Tagen entscheiden. Wir versuchen aber auf jedem Fall das Drachenfest mit dem Herbst-markt am 30. Oktober durchzuführen.

Wenn es die Gesetzlichkeiten zulassen, könnte in den Sommermonaten zudem kurzfristig noch eine weitere Veranstaltung von den Mitgliedern des Landlustvereins auf die Beine gestellt werden, um das kulturelle Dorfleben wieder etwas anlaufen zu lassen.

Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen mit EUCH bei unseren Highlights!

Die Mitglieder des Landlustvereins

Lauterbacher Drachenfest 2022

Hallo liebe kleine und große Drachenfreunde!

Am Samstag, den 29. Oktober 2022, ab 14 Uhr, findet unser traditionelles Drachenfest statt. Veranstaltungsort ist jedoch nicht wie gewohnt am Sportplatz, sondern am Ende der Dorfstraße, an den sogenannten Lauterbacher Pappeln.

Als Rahmenprogramm wird ein Kettensägekünstler seine Schnitzkunst unter Beweis stellen. Bei der Verkehrswacht aus Werdau kann man sich am Fahrrad-, Motorrad-, Balance-, Brems- und Ablenkungs-Simulator testen und sein Fahrrad codieren lassen. Kinder können sich am Bastelstand und beim Zielspritzen der Lauterbacher Feuerwehr ausprobieren. Wie jedes Jahr wird der schönste, größte und kleinste Drachen prämiert. Für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt.

Also auf nach Lauterbach und bringt genügend Wind mit.

Wir freuen uns auf Euch!

Euer Landlustverein

21. Seifenkistenrennen Lauterbach

Nachdem keiner mehr so richtig daran geglaubt hatte – es gab es, das 21. Lauterbacher Seifenkistenrennen des Lauterbacher Landlustvereins! Und auch wieder als Nachtseifenkistenrennen.

Alles andere als gut verlief zwar die Phase der Anmeldungen, doch letztendlich konnte man 36 Teams, darunter auch wieder Jiri Janovski und seine Mitstreiter aus Tschechien, begrüßen.

Mit gleich 4 Fahrzeugen war die aus Schönberg, bei Glauchau, stammende Familie Vettermann vertreten. Maria und Bruder Eric waren mit je einem und Vati Udo mit zwei Fahrzeugen am Start.

Traditionell gab es natürlich, nach dem Probelauf, auch wieder die Vorstellung der Teams und das beliebte Bobby-Car Rennen für die Kinder. Hier konnte man 9 Nachwuchsrennfahrer im Alter von 2 ½ bis 8 Jahren begrüßen. Der Gaudi war für die Kinder natürlich groß, denn auch sie absolvierten erstmal einen kleinen Testlauf, ehe es richtig zur Sache ging. Natürlich gab es bei diesem Wettbewerb nur „Sieger“! Jeder von den Kindern bekam eine Medaille und eine Teilnehmerurkunde überreicht. Außerdem konnte sich jedes Kind noch ein kleines Geschenk aus der großen Kiste von Juliane und Heidi aussuchen. Der Beifall der Zuschauer war zudem noch ein Extralohn für die Seifenkistenpiloten von Morgen.

Als feste Stammbesatzung beim Lauterbacher Seifenkistenrennen konnten die Veranstalter, der Lauterbacher Landlustverein, auch wieder den Moderator Reinhard Dahnert, die Zeitnehmer Jana und Günter Gruner, die Mitstreiter vom Discoclub Neukirchen und natürlich das Team der Wasserwacht der Koberbachtalsperre, die für die Notfallerstversorgung zuständig waren, begrüßen. Als Streckenposten hatte man wieder Mitglieder der Lauterbacher Feuerwehr mit im Boot. Ein ebenfalls wichtiger Part bei dieser Veranstaltung ist das Team der Abschleppfahrer um Mike Pampel. Bei dieser verantwortungsvollen Aufgabe wurde er von Hartmut Schönberg, Ronny Knoch, Kai Tröger, Mario Bergbauer und Rolf-Dieter Huckenbeck unterstützt. Etwas ganz besonderes war auch wieder das Safety Car, das vom Dänkritzer Rolf-Dieter Huckenbeck gesteuert wurde. Dabei handelt es sich um ein Seitenwagengespann vom Typ Ural Baujahr 1964.

Die Vorbereitungen für das Rennen begannen bereits am Donnerstag, doch richtig ernst wurde es ab Freitagnachmittag! Schwerpunkt bildete dabei die Versorgung der Rennstrecke mit Strom und das verteilen der Reifen. Beim letzteren konnte man auf die Unterstützung vom Crimmitschauer Reifenhaus Schmiedel und weiteren Helfern aus dem Dorf, wie Christian Schwierz und Uwe Schumann, bauen.

Das Wetter war optimal und auch zuschauermäßig füllte sich das Areal kurz vor 17 Uhr. Auch wenn es hier und da, technisch bedingt, Zeitverschiebungen gab – die Stimmung im Fahrerlager auf dem Sportplatz und bei den vielen Zuschauern konnte nicht besser sein. Bereits beim Trainingslauf konnte man den einen oder anderen Favoriten erkennen. Man sah aber auch, wer hier schon öfters zu Gast war und die Kurven entsprechend zu nehmen wusste. Spannung Pur war natürlich beim berüchtigten Boxenstopp angesagt. Hier kämpften die 10 teilnehmenden Teams um jede Sekunde. Als Sieger bei diesem Durchgang stand am späten Abend Maria Vettermann als Siegerin fest. Platz zwei belegte die „Löschgruppe 112“ von der Lauterbacher Feuerwehr und der dritte Platz ging an den 9jährigen Karl Morgenstern.

Die Zeit verging wie im Fluge, die Sonne verschwand hinter dem Berg und der Nachtlauf, war auf Grund eines Einsatzes des Rettungsdienstes, wirklich ein echter Nachtlauf! Hier gaben die Fahrer noch einmal alles. Es war eine Augenweide anzusehen, mit welch ausgefallener Beleuchtungstechnik das eine oder andere Fahrzeug ausgestattet war. Manch einer vertraute nur auf die optimale Streckenausleuchtung, andere hingegen hatten Hightech-Beleuchtung angebaut. Spannend war es bis zum Schluss und alle warteten gespannt auf das Siegerpodest, den alten 1.1er Trabbi. Dieser hatte jedoch, batteriemäßig, den Geist aufgegeben und konnte nur per Muskelkraft positioniert werden.

In der Auswertung der Junioren, hier gab es, wie für alle von Platz eins bis drei, einen Pokal und Kindersekt bzw. Sekt, belegte Johannes Gerber (Neueinsteiger 8 Jahre aus Wilsdruft) den vierten Platz. Platz drei errang Neueinsteiger Julian Nestler (12 Jahre aus Radefeld), Platz zwei ging an Karl Morgenstern 9 Jahre aus Hohenstein-Ernstthal und den Siegerkranz bekam schließlich die 12jährige Lina-Minou Hecht aus Limbach-Oberfrohna überreicht.

Vorjahressieger Eric Vettermann überzeugte auch in diesem Jahr und konnte neben dem Wanderpokal, dem Siegerkranz, dem Siegerpokal und einer Flasche Sekt triumphieren. Platz zwei ging an die tschechischen Gäste Miroslav Marian und Marie Burgerova. Den dritten Platz belegte Marcus Bauer aus Arnstadt.

Die begehrte „Rote Laterne“ konnte schließlich das Team der Lauterbacher Jugendfeuerwehr mit ihrem Fahrer Liam Grimm in Empfang nehmen.

Summasumarumm war es für den Lauterbacher Landlustverein, nach zwei Jahren Seifenkisten Abstinenz, eine gelungene Veranstaltung zu der wieder viele helfende Hände beigetragen haben.

21. Lauterbacher Seifenkistenrennen

Corona hat uns in den letzten beiden Jahren, wie vielen anderen Vereinen auch, mächtig zugesetzt.

Nunmehr wagen wir einen Neustart.

Am 3. September 2022 soll unser 21. Seifenkistenrennen, wieder als Nachtrennen, auf dem „Lauterbacher Schänkenbergring“ über die Bühne gehen.

Wir freuen uns, wenn all die bekannten Teams und Neueinsteiger, die zwei Jahre ausharren mussten, an diesem besonderen sportlichen Event teilnehmen.

Auf unserer Internetseite ist neben dem Anmeldeformular auch die Verzichtserklärung zu finden. Anmeldeschluss ist der 21. August 2022.

Der zeitliche Ablauf wird analog wie 2019 stattfinden:

Zeitplan Nachtseifenkistenrennen 03.09.2022

12.00 -14.00 Uhr       Fahrzeugabnahme
15.00 Uhr                  Start Probelauf
17.00 Uhr                  Präsentation der Teams
17.30 Uhr                  Bobbycar Rennen
18.00 Uhr                  1. Wertungslauf
19.00 Uhr                  Boxenstopplauf
20.00 Uhr                  2. Wertungslauf
anschließend            Siegerehrung

(Abweichungen sind möglich)

Die Mitglieder des Landlustvereins

Lauterbacher Drachenfest und Herbst-Markt 2021

Lauterbacher Drachenfest 2019

Hallo liebe kleine und große Drachenfreunde!

Wir laden euch herzlich zu unserem Drachenfest und Herbst-Markt ein.


Am Samstag dem 16. Oktober 2021 findet auf dem Lauterbacher Sportplatz hinter den Neubauten ab 14 Uhr wieder unser traditionelles Drachenfest statt. Wie in jedem Jahr gibt es für den schönsten Eigenbaudrachen, das originellste Flugobjekt und den größten Drachen wieder schöne Preise zu gewinnen. 

Es erwarten euch außerdem herbstliche Verkaufsstände mit regionalen Spezialitäten, eine Kettensägenvorführung und vieles weiters.

Also dann mal auf nach Lauterbach und bringt genügend Wind und etwas Sonnenschein mit!

Wir freuen uns auf euch!

Euer Landlustverein


Lauterbacher Drachenfest 2019

Bereits seit vielen Jahren zieht immer am letzten Oktoberwochenende das Lauterbacher Drachenfest, das vom Landlustverein durchgeführt wird, viele Gäste an. So auch am 26. Oktober, wo es seit langem wieder mal Optimale Bedingungen gab. Herrliches, fast Sommerliches Wetter, reichlich Wind und zeitweise bis zu 40 Drachen am Lauterbacher Himmel. Ob gekaufte Exemplare oder selbst gebastelte Flugobjekte, den Gästen machte es Spaß an der Veranstaltung teilzunehmen.

Die Mitglieder der Lauterbacher Jugendfeuerwehr bastelten gemeinsam mit ihrem Jugendwart Thomas Wendler und Stephanie Zergiebel einen Drachen den das Logo der Lauterbacher Jungendfeuerwehr ziert. Das Design in die entsprechende Größe zu bringen, war nicht ganz leicht, so Thomas Wendler. Aber es hat mir ebenso viel Spaß bereitet wie den Kindern das Ausmalen. Mit Eifer waren Liam Grimm, Maleen und Finley Armoneit, Lilli Kuhle und Jakob Neumann beim Ausmalen dabei. Und das Flugobjekt der Floriansjünger bestand seinen Jungfernflug mit Bravour und wurde auch von vielen Gästen bewundert. Aufgefallen war auch wieder ein besonders großes blaues Flugobjekt in Form einer Robbe das der Neukirchner Andreas Napravnik, neben einigen anderen Eigenbaumodellen, mitgebracht hatte. Holm Bachmann aus Crimmitschau und Roland Borrmann aus Frankenhausen weilten ebenfalls wieder unter den Gäste mit einem recht großen Eigenbau Modell. Für Unterhaltung sorgte auch in diesem Jahr wieder Andreas Tödtloff mit seinem Dudelsack. Seine urige Musik am Rande der Veranstaltung ist mittlerweile eine schöne Tradition und kommt bei den Besuchern gut an. Gut angenommen wurde auch wieder die Bastelstraße, an der Juliane und Heidi die Kinder bei den Bastelarbeiten unterstützten. Gefragt waren ebenfalls die kleinen Geschenke, die an die Kinder verteilt wurden.

Nach einen so tollen Tag mit Euch, freuen wir uns jetzt schon auf das nächste Jahr und hoffen Euch wieder in Lauterbach begrüßen zu dürfen!

 Zur Bildergalerie

Drachenfest Lauterbach

Hallo liebe kleine und große Drachenfreunde!

 

Am Sonnabend dem 26. Oktober findet auf dem Lauterbacher Sportplatz hinter den Neubauten
ab 14.00 Uhr wieder unser traditionelles Drachenfest statt.

Wie in jedem Jahr gibt es für den schönsten Eigenbaudrachen, das originellste Flugobjekt und den größten Drachen wieder schöne Preise zu gewinnen. 
Natürlich werden die Mitglieder des Landlustvereins auch wieder kleine Trostpreise verteilen.
Wer Lust und Laune hat kann zur Abwechslung an der Bastelstraße herbstliche Motive gestalten.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Wer völlig unvorbereitet kommt und noch einen Drachen benötigt, kann hier, so lange der Vorrat reicht, auch einen kaufen.

Also dann mal auf nach Lauterbach und bringt genügend Wind und etwas Sonnenschein mit!!

 

Wir freuen uns auf euch!

 

Euer Landlustverein

20. Lauterbacher Seifenkistenrennen

Mit 40 Rennteams, darunter auch wieder das Lauterbacher Team Haubold mit ihrer „Haubitze“. Mit nur einer Kiste weniger als im letzten Jahr war das 20. Seifenkistenrennen wieder ein toller Erfolg, so der veranstaltende Landlustverein. Auch wenn unser Verein jetzt von Frauenhand geführt wird, wir sind eine eingespielte Mannschaft, so der stellvertretende Vorsitzende Thomas Vizal. Optimales Wetter sorgte für eine gute Rennathmosphäre die sich auch bei den Abschleppfahrern widerspiegelte. Das hochschleppen der Seifenkisten aus dem Zielbereich in den Startbereich verlangt immer wieder eine Portion Geduld und Verständnis, denn mit ner Seifenkiste im Schlepp kann man keine 50 Km/h fahren, so Maik Pampel. Bei dieser Verantwortungsvollen Aufgabe wird er von Markus und Matthias Schönberg, Ronny Knoch, Kai Tröger, Karsten Schubert und Rolf-Dieter Huckenbeck seit vielen Jahren unterstützt. Etwas ganz besonderes war auch wieder das Safety Car, das vom Dänkritzer Rolf-Dieter Huckenbeck gesteuert wurde. Dabei handelte es sich um ein Seitenwagengespann vom Typ Ural Baujahr 1964.

In gewohnter Weise sorgte der Discoclub Neukirchen wieder für die gesamte Beschallungstechnik und die nötige Musik. Reinhard Dahnert fungierte als Moderator und verstand es auch die lustigen Einlagen, wie das wirsche Auftreten von Hauptschiedsrichter Hartmut, der letztendlich abgelöst werden musste. Aus Spaß natürlich! Seine Verantwortungsvolle Aufgabe wird in Zukunft Chris Mittag übernehmen. Mit Jana und Günther Gruner aus Reinholdshain bei Glauchau waren auch die zwei Professionellen Zeitnehmer wieder mit vor Ort. Ihre ausgeklügelte Technik sorgt dafür, dass die gefahrenen Zeiten bis in die tausendstel Sekunden gemessen werden konnten. 

Ein Renner war in diesem Jahr die Pausenunterhaltung. Die Nachtwäschemodenschau und der Auftritt des Harmonic Sound Orchestra e.V. sorgte für gute Unterhaltung und so manch staunenden Blick.

Für Aufregung und Stimmung sorgte das Bobycar Rennen. Die Rennfahrzeuge der Kinder wurden mit einem eigens dafür gecharterten Tieflader der Firma Westra aus Neukirchen antransportiert. Der Fahrer dieses überlangen Gefährtes, Bodo Sünderhauf, steuerte Rückwärts das Gespann vom Zielbereich aus die schmale Straße hinauf bis in Höhe der Tribüne am Gasthof. Mit viel Beifall wurde er von den Gästen und Kindern begrüßt, die freudig ihre, auf dem Tieflader deponierten Bobby Cars, in Empfang nehmen konnten. 7 Kinder beteiligten sich am Rennen für den Nachwuchs und für jeden, es waren alle Sieger,  gab es natürlich eine Urkunde, eine Medaille und etwas Süßes.

Wer bremst verliert! Ein Motto das auch bei den Seifenkistenfahrern fest eingeprägt ist. Doch auf Grund der Möglichkeit bei den Probeläufen sich mit der Strecke vertraut zu machen half das natürlich, gepaart mit etwas Mut und Risiko natürlich. Außer einen kleine Dreher, der lediglich eine verbogene Anhängeöse zur Folge hatte gab es keine Zwischenfälle. Für die erste Hilfe standen mit Annabell Meier und Charlotte Riemer zwei Sanitäterinnen der Langenhessener Wasserwacht am Rande der Stecke und hätte im Bedarfsfall sofort erste Hilfe leisten können.

Abräumer der Jubiläumsveranstaltung war die Familie Vettermann aus Schönberg bei Glauchau. Während Eric Vettermann die Wertung der Seniorenklasse und damit auch den Wanderpokal gewann, stand seine Schwester Maria bei der Wertung zum Boxenstopp Lauf auf dem ersten Platz. Vati Udo und Tochter Maria hatten mit dem Modell eines Schneemannes die Wertung der Gaudikiste gewonnen und da diese auch noch das langsamste Modell war das am Schänkenberg unterwegs war gab es für Udo und Marie Vettermann auch die beliebte Rote Laterne.

 

Bilder sind in der Bildergalerie

Seifenkistenrennen 2019

Dieses Jahr findet unser 20. Seifenkistenrennen statt.

 

Am 14.09.2019  treffen sich wieder die verschiedensten Teams aus der Region und Umgebung
auf dem „Schänkenbergring“ in Lauterbach, um ihr fahrerisches Können bei hohen Geschwindigkeiten
zu zeigen oder ihre Gaudikisten zu präsentieren.

 

Das Rennen findet in diesem Jahr wieder als Nachtrennen und mit der Teilnahme am Mittel-Deutschland-Cup statt. Es wird um den Nachtwächterpokal gefahren und die originellste Gaudikiste prämiert.
Unsere kleinen Gäste können beim Bobbycarrennen testen, ob sie die Rennfahrer von Morgen sind.
Für die Pausen zwischen den einzelnen Läufen haben wir uns auch etwas für Euch einfallen lassen.

 

Seid also gespannt, kommt alle vorbei und bringt gute Laune mit, damit wir gemeinsam wieder einen tollen Tag in Lauterbach verbringen können!

 

Zeitplan Nachtseifenkistenrennen 14.09.2019

12.00 -14.00 Uhr       Fahrzeugabnahme
15.00 Uhr                  Start Probelauf
17.00 Uhr                  Präsentation der Teams
17.30 Uhr                  Bobbycar Rennen
18.00 Uhr                  1. Wertungslauf
18.45 Uhr                  Nachtwäschemodenschau
19.00 Uhr                  Boxenstopplauf
19.30 Uhr                  Harmonic Sound Orchestra e.V.
20.00 Uhr                  2. Wertungslauf
anschließend            Siegerehrung

(Abweichungen sind möglich)

 

Wir freuen uns auf Euch!

Landlustverein Lauterbach

19. Lauterbacher Kinderfasching

Der Start ins Veranstaltungsjahr des Landlustvereins war mit dem Winterfeuer gemacht und gerade einmal 10 Tage später lud der Landlustverein am 5. März zum Kinderfasching in den Jugendclub ein.

Schon weit vor 16.16 Uhr bildete sich vor dem Jugendklub eine lange Schlange. Einen solchen Ansturm auf die Faschingsveranstaltung hatten wir schon lange nicht mehr, machte Udo Schmidt deutlich, der die Kinder am Einlass über die Rutsche in das bunte Treiben schickte.

Unzählig viele Kinder, gemeinsam mit ihren Muttis, Vatis, Omas oder Opas nutzen die Gelegenheit diese Kinderfaschingsfeete pur zu erleben. Begrüßt wurden natürlich nicht nur Kinder aus Lauterbach, sondern auch aus den umliegenden Gemeinden.

Nach einem mehrfachen Ruf der Kinder „Hallo Mäuse“, „Hallo Mäuse“ eröffneten die beiden kuschligen Lieblinge das bunte Treiben mit einer Polonaise. Die lustige Kinderparty, die bereits zum 19. Mal unter der Regie des Landlustvereins von 16.16 Uhr bis 18.18 Uhr stattfand war in diesem Jahr mehr als gut besucht.

Pommes, Wiener Würstchen und Limo gab es in gewohnter Weise für die Kinder wieder kostenlos. Volles Programm für Udo Schmidt der am heiß begehrtes Objekt, der Kinderrutsche, alle Hände voll zu tun hatte um den Kindern ein Unfallfreies Rutschen zu gewährleisten.  Wie ein Magnet wirkten Angelika, Heidi und Petra wenn sie mit ihren kleinen Geschenke Kisten sich unter die Narrenschaar mischten. Beim verteilen der vielen schönen Preise waren die Kinder kaum zu halten, aber man hatte für jedes Alter passend etwas dabei und konnte so viele Kinderaugen zum strahlen bringen.

Für fetzige Stimmung sorgen natürlich auch immer wieder die zwei neckischen Mäuse, unter denen sich Stefanie Zergiebel und Chris Mittag versteckt hatten. Sie tanzten gemeinsam mit den Kindern und natürlich auch mit den Eltern die meist ebenfalls schön Kostümiert waren.

Rundum eine gelungene Sache konstatierten die Mitglieder des Landlustvereins. Viele der Eltern dankten auch mit netten Worten den Organisatoren, denn wo bekommt man heute noch etwas kostenlos bekam man des Öfteren zu hören.

Übrigens, wer Lust und Laune hat den Verein zu unterstützen, ob als Mitglied oder als Helfer könne sich jederzeit mit dem Verein unter 03762/704342) in Verbindung setzen.

 

<Zur Bildergalerie>

Back to Top